Paragraph pixabay 2 Grundstücke die nicht an die öffentliche Kanalisation angeschlossen sind, sondern die häuslichen Abwässer z.B. in ein Gewässer III. Ordnung einleiten, haben anstelle der Kanalbenutzungsgebühr eine sog. Kleineinleiterabgabe zu entrichten. Die Kleineinleiterabgabensatzung  regelt die Höhe der zu zahlenden Abgabe.