Foto eines Hakens, Bildquelle: pixabay.com Eine wichtige Änderung des neuen saarländischen Gaststättengesetzes ist das Verfahren bei der Durchführung von Veranstaltungen und Festen. Die Schankgenehmigung wird durch eine Anzeige ersetzt. Dies bedeutet, dass der oder die Veranstalter vier Wochen vor der Durchführung der Veranstaltung der Ortspolizeibehörde eine entsprechende Anzeige erstatten müssen (Verwaltungsgebühr: 25,- €).
   

Die nicht rechtzeitig erfolgte Anzeige sowie Verstöße gegen Anordnungen werden mit einer Geldbuße geahndet.