Oeffentliche Bekanntmachung

Anpassung der Zweitzählerregelung

 

In seiner Sitzung am 13.02.2019 hat der Gemeinderat beschlossen, die Zweitzählerregelung zu Gunsten der Nutzer zu verändern. Das Abwasserwerk Blieskastel und das Kanalwerk Gersheim haben sich zuvor hierbei auf grundsätzliche Anpassungen in der Handhabung verständigt.

   

Der Zweit- oder Gartenzähler bietet die Möglichkeit, Wassermengen, die nicht in den Kanal eingeleitet werden, von der Abwassergebühr abzusetzen.

 

Bislang war dies erst ab einer Gartenverbrauchsmenge von etwa 15 Kubikmeter pro Jahr rentabel, da für den Zweitzähler die gleiche Gebühr wie für den Erstzähler erhoben wurde. Mit der unten stehenden 11. Änderungssatzung der Abwassergebührensatzung wird die Jahresgebühr für den Zweitzähler deutlich gesenkt. Anstelle von 111,84 EUR pro Zweitzähler und Jahr werden nunmehr 30,- EUR pro Jahr erhoben. Damit könnte der Zweitzähler für Hobbygärtner oder Poolbesitzer schon ab ca. 5 Kubikmeter pro Jahr interessant sein.

 

Der Antrag auf einen Zweitzähler ist an die Stadtwerke Bliestal zu richten. Von dort wird auch der Zweitzähler künftig eingebaut, abgelesen, verplombt und getauscht. Die Vorinstallation im Haus muss von einem Fachbetrieb ausgeführt werden, der vom Antragsteller zu beauftragen ist.

 

Die Montagevorschriften für Gartenwasserzähler der Stadtwerke sind hierbei zu beachten.

 

Die hierzu beschlossene Satzungsänderung wird nachfolgend ortsüblich bekannt gemacht.