Haus Sonne

Mit Erleichterung hat Gersheims Bürgermeister Alexander Rubeck auf die Entscheidung des Gläubigerausschusses zu Haus Sonne reagiert. Die Behinderteneinrichtung im Gersheimer Ortsteil Walsheim musste im vergangenen Jahr Insolvenz anmelden.

 

Jetzt hat sich der Gläubigerausschuss für die Vergabe an die „Neue Haus Sonne gGmbH“ entschieden. Diese ist eine gemeinsame Gesellschaft der Lebenshilfe und des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Rheinland-Pfalz/ Saarland.

 

Gersheims Bürgermeister Alexander Rubeck begrüßte diese Entscheidung. „Sie bringt Klarheit und Verlässlichkeit für die betreuten Menschen und für die Angestellten der Einrichtung.“

 

Alexander Rubeck betonte in dem Zusammenhang die Bedeutung von Haus Sonne für die Region, auch als Arbeitgeber. Er hatte sich in den letzten Wochen in Gesprächen mit Geschäftsführer Engelbert Mayer und mit dem Staatssekretär im Sozialministerium, Stephan Kolling, über die aktuelle Situation ausgetauscht.