Bliesdalheim GeschichtsfafelAls Auftakt zu den Feierlichkeiten anlässlich des Jubliäums „800 Jahre Bliesdalheim“ wurde nun eine Tafel zur Geschichte des Dorfes enthüllt. Sie hat ihren Platz auf dem ehemaligen historischen Dorfplatz. Ortsvorsteher Bernhard Welsch freute sich, dass viele Bürger zur Feier gekommen waren, die von den „Dorffreunden Blies-dalheim“ organisiert worden war.

 

Als Ehrengäste konnte er Landrat Dr. Theophil Gallo und Bürgermeister Alexander Rubeck begrüßen. Seinen besonderen Dank richtete er an Dr. Andreas Stinsky, der Ideengeber und maßgeblich an der Umsetzung beteiligt war. Im Rahmen der Feier wurde auch erneut ein Maibaum geschmückt und aufgestellt. Er ziert nun gemeinsam mit der neuen Geschichtstafel den Platz in der Ortsmitte, der mit weiteren Maßnahmen als Dorfplatz wiederbelebt werden soll.


Die Tafel zeigt in mehreren Kapiteln die Geschichte Bliesdalheims von der ersten Erwähnung in einer Urkunde im Jahr 1218 an. Auf den Fotos sind unter anderem die ehemalige Rundbogenbrücke über die Blies aus dem Jahr 1769, der alte Dorfplatz mit der Gaststätte Seegmüller und ein dorftypisches Bauernhaus zu sehen.