Buchsbaumzuensler Der Buchsbaumzünsler ist erst seit Kurzem in Europa anzutreffen. Seit ca. 2015 hat er sich großflächig in Deutschland verbreitet. Da in Europa bisher keine natürlichen Feinde des Buchsbaumzünslers bekannt sind, kann sich der Schädling ungestört ausbreiten.
   
Bei der Entsorgung von durch den Buchsbaumzünsler befallenen und/oder bereits zerstörten Buchsbäumen sollte man darauf achten, das Schnittgut nicht einfach in der Biotonne zu entsorgen. Vielmehr sollte man das Schnittgut in Plastiksäcken, luftdicht verpackt, in kleineren Mengen in den Restmüll geben. Buchsbaum Buchsbaumzünsler
   

Da der Restmüll in Müllverbrennungsanlagen bei hohen Temperaturen verbrannt wird, kann eine weitere Verbreitung des Buchsbaumzünslers ausgeschlossen werden.

 

Sondercontainer für beschädigte Buchsbäume

 

Die Gemeinde Gersheim hat auf dem Heckenplatz Gersheim im Spätsommer 2018 einen zusätzlichen Container für befallene oder beschädigte Buchsbäume bereitgestellt.

Der Container wurde vom Containerdienst Adam aus Merzig kostenpflichtig im Auftrag der Gemeinde aufgestellt.

 

Die Gemeindeverwaltung bietet den Bürgern noch bis 15. Dezember diesen Service zur Ablage des beschädigten Grüngutes zu den Winteröffnungszeiten an. Für Inhaber von Jahreskarten ist die Benutzung frei.

 

Gerne erteilt die Gemeindeverwaltung weitere Auskünfte!

Kontakt: Rathaus, Bliesstraße 19a, 66453 Gersheim, Abteilung IV, Bauen, Umwelt, Verkehr, Herr Gebhart, Telefon 06843/801-400, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!