Schnelltestzentrum Sportplatz Gersheim

Das Schnelltestzentrum der Gemeinde Gersheim wird mit Unterstützung der Johanniter Unfallhilfe ab dem 7.12.2021 im Sportheim wieder eröffnet.
Zunächst werden Testtermine nur an drei Tagen in der Woche angeboten. Das Angebot soll jedoch zügig ausgebaut werden.

Ort:              Gersheim, Schulstraße, ehemaliges Sportheim an Gemeinschaftsschule Gersheim
Zeiten:         dienstags und donnerstags, 15–18 Uhr, Samstags 9-14 Uhr

Der Besuch ist sowohl mit als auch ohne Terminvereinbarung möglich. Ohne Terminbuchung ist jedoch mit längeren Wartezeiten zu rechnen.

Hier geht´s zur Terminbuchung

Teststation des Deutschen Roten Kreuzes in Rubenheim

Ort:               DRK Saal, Im Bauert 9, Rubenheim
Zeiten:          freitags, 17-18 Uhr

Der Besuch ist ohne Termin möglich.

In einigen Ortsteilen wird der Nikolaus trotz Corona unter strenger Einhaltung der aktuell gültigen Corona-Maßnahmen Geschenke verteilen. Nachfolgend finden Sie die Texte aus den Ortsteilen dazu:

Der Nikolaus reitet durch Herbitzheim

Diesen Sonntag, 05.12.2021, reitet wieder der Nikolaus durch Herbitzheim. Zwischen 17 Uhr und 19 Uhr bringt der Nikolaus mit seinem Pferd den Kindern im Ort ein kleines Präsent an die Haustüren.

Anmeldungen werden auch noch kurzfristig über Caroline Welsch angenommen.

Hans Jürgen Domberg
Ortsvorsteher

Und der Nikolaus kommt doch!!!

Leider hat die Coronalage es nicht erlaubt, dass der Nikolaus uns wie geplant auf dem Festplatz an der Schule besucht. Das tut uns allen sehr leid, denn wir hatten ein kleines Nikolausfest mit Kinderglühwein, Glühwein, Flammkuchen und anderen Leckereien geplant.

Nichts desto trotz lässt es sich der Nikolaus nicht nehmen die Bliesdalheimer Kinder zu besuchen. Er hat für alle Kinder die sich bis zum 03.12.21 angemeldet haben eine kleine Überraschung. Anmelden kann man sich im Internet unter kontakt@ortsrat-bld.de oder bei Ortsvorsteher Bernhard Welsch, Telefon: 06843/243. Der Nikolaus wird ab 17 Uhr mit seinem Gesellen Knecht Ruprecht in Bliesdalheim unterwegs sein.

Unsere diesjährige Nikolausaktion wird vom Ortsrat, der Freiwilligen Feuerwehr Bliesdalheim und den Dorffreunden unterstützt. Dafür schon jetzt herzlichen Dank.

Ihr Ortsvorsteher Bernhard
Bernhard Welsch

 

Der Nikolaus kommt zu den Niedergailbacher Kindern

Jedes Jahr am 6. Dezember feiern Christen den Gedenktag des heiligen Nikolaus. Durch die vielen Legenden, die um seine Person und sein Wirken erzählt werden, wurde er zu einem der populärsten Heiligen der Kirche. Ob aufgrund der derzeitigen Entwicklung hinsichtlich der Corona-Pandemie offizielle Nikolausfeiern stattfinden können, ist noch ungewiss.

Die Niedergailbacher Kinder werden jedoch nicht auf den Nikolaus verzichten müssen. Am Montag, 06. Dezember 2020 wird der Nikolaus durch unser Dorf gehen und für die Kinder im Alter bis 12 Jahre ein Nikolausgeschenk abgeben. Begleitet wird er dabei von Knecht Ruprecht, der ihm beim Verteilen der Geschenke hilft. „Nikolaus komm in unser Haus, pack die großen Taschen aus…..“ diesen Wunsch der Kleinen wird der Nikolaus diesmal nicht erfüllen können. Auch der Nikolaus und sein Begleiter werden sich nämlich an die derzeit geltenden „Corona-Auflagen“ halten. Die Geschenke werden lediglich an der Haustür abgelegt. Nikolaus und Knecht Ruprecht beginnen ihre Reise durch den Ort am Montag, 06. Dezember, ab 16.30 Uhr im Hirschackerweg. Von dort geht es über die Bischof-Weis-Straße in die Obergailbacher Straße. Anschließend führt der Weg über die Bischof-Weis-Straße, Bergstraße, Obere Straße, Bischof-Weis-Straße, Auf der Au, Von-Bolanden-Straße, Zum Kastellrech. Die Niklausgeschenke für die Kinder hat der Förderverein der Feuerwehrfreunde Niedergailbach gesponsert. Wir wünschen – wenn auch diesmal im kleinen Familienkreis – eine schöne und stimmige Nikolausfeier.

Förderverein der Feuerwehrfreunde Niedergailbach

Aufgrund der aktuellen Lage hat der Bürgermeister den Zugang zum Rathaus erneut eingeschränkt. Ab Donnerstag 2.12.2021 gelten für das Rathaus folgende Regeln:

  • Der Zugang zum Bürgerbüro ist ohne Nachweis möglich, jedoch AUSSCHLIESSLICH nach Terminvereinbarung. Ob ein Termin gebucht wurde, wird am Empfang abgefragt. Auch wenn dies nicht verpflichtend ist, bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger sich vorher testen zu lassen, ob geimpft, genesen oder ungeimpft.
    Termine beim Bürgerbüro können Sie online unter gersheim.de/termin-buergerbuero oder telefonisch unter 06843 801 123 vereinbaren.
  • Der Zugang zum restlichen Rathaus ist auch nur nach Terminvereinbarung jedoch nur mit einem 3G-Nachweis möglich. Bitte prüfen Sie, ob Ihr Kommen im Rathaus zwingend erforderlich ist und ggf. Ihre Anfrage nicht telefonisch bearbeitet werden kann.
  • Für Sitzungen im Rathaus gilt für Externe die 2G Regel

Es besteht darüber hinaus die Pflicht zur Kontaktnachverfolgung, schriftlich oder digital mit Luca oder der Corona Warn App. Dies muss am Empfang nachgewiesen werden.

Im gesamten Rathaus gilt die Maskenpflicht.

Aufgrund der angespannten Pandemie-Lage hat der Ministerrat am Dienstag die Corona-Maßnahmen im Saarland verschärft. Die neue Verordnung tritt am Donnerstag, den 2.12. in Kraft und sieht weitere 2G- und 2G-Plus-Regelungen sowie Kontaktbeschränkungen für Personen ohne Impfsschutz vor. Zum Redaktionsschluss lag die finale Version der Verordnung noch nicht vor. Wir listen hier die Neuerungen gemäß der Ministerratsvorlage auf.

MASKENPFLICHT

Auch im Außenbereich des öffentlichen Raums muss bei einer Unterschreitung des Mindestabstandes von 1,5 Meter eine Maske getragen werden. Für Kunden, Teilnehmende und Besuchende entfällt die Maskenpflicht nur noch in Einzelfällen, z.B. zum Konsum von Speisen und Getränken, beim Sportbetrieb und für Tätigkeiten, bei denen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht möglich ist, wie schwimmen oder in der Sauna. Für das Personal entfällt die Ausnahmemöglichkeit von der Maskentragepflicht.

KONTAKTBESCHRÄNKUNG

Kontaktbeschränkung für Ungeimpfte auf den eigenen Haushalt und zusätzlich höchstens eine weitere nicht zum Haushalt gehörende Person. Von den Kontaktbeschränkungen ausgenommen sind Minderjährige und Personen mit medizinischer Kontraindikation. Auch Verwandte in direkter Linie sowie Ehe- und Lebenspartner und Lebenspartnerinnen sind davon ausgenommen.

SCHLIESSUNG VON DISCOS UND CLUBS

Aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos ist der Betrieb von Clubs und Diskotheken untersagt.

2G IM AUSSENBEREICH GILT BEI

  • Besuch von Freizeitparks und anderer Freizeitaktivitäten
  • Teilnahme an kulturellen Betätigungen in Gruppen
  • Teilnahme am Freizeit- und Amateursportbetrieb (Sport alleine und Sport mit eigenem Hausstand ist von 2G-Regelung ausgenommen)
  • Besuch des Wettkampf- und Trainingsbetriebes, des Freizeit- und Amateursports sowie des Berufs- und Kadersports als Zuschauer
  • Besuch eines Gaststättengewerbes
  • Besuch von Veranstaltungen

2G IM INNENBEREICH GILT BEI:

  • Besuch von Ladenlokalen, die nicht der Grundversorgung dienen (tritt erst nach Übergangsfrist am 6. Dezember 2021 in Kraft)
  • Betrieb von Fahrschulen, Fahrlehrerausbildungsstätten und sonstigen im fahrerischen Bereich tätigen Bildungseinrichtungen
  • Betrieb von Flugschulen
  • berufliche Aus-, Weiter- und Fortbildungsangebote
  • Integrationskurse
  • Erste-Hilfe-Kurse
  • Ausbildung und Prüfung von Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitätern
  • Betrieb von Hundeschulen

2G PLUS GILT BEI:

  • Gastronomie und Hotellerie (ausgenommen sind Rastanlagen an Bundesautobahnen und gastronomische Betriebe an Autohöfen)
  • körpernahe Dienstleistungen
  • Besuch von Freizeitparks und anderer Freizeitaktivitäten im Innenbereich
  • Teilnahme an kulturellen Betätigungen in Gruppen im Innenbereich
  • Besuch von Schwimm- und Spaßbädern, Thermen und Saunen im Innenbereich
  • Teilnahme am Freizeit- und Amateursportbetrieb einschließlich des Betriebs von Tanzschulen sowie der Betrieb von Fitnessstudios und vergleichbaren Sporteinrichtungen im Innenbereich (Ausnahme für Profisportler)
  • Besuch des Wettkampf- und Trainingsbetriebs, des Freizeit- und Amateursports sowie des Berufs- und Kadersports als Zuschauer im Innenbereich
  • Besuch von Spielhallen und Spielbanken sowie von Wettannahmestellen privater Anbieter im Innenbereich
  • Besuch von Museen, Theatern, Konzerthäusern, Opern und Kinos
  • Teilnahme an öffentlichen sowie privaten Veranstaltungen im Innenbereich; eine Nachweispflicht besteht nicht bei dienstlich, betrieblich, betriebsverfassungs- oder personalvertretungsrechtlich veranlassten Veranstaltungen und Zusammenkünften von Betrieben und Einrichtungen, die jeweils geltenden Hygienevorschriften sind einzuhalten
  • Außerschulische Bildungsveranstaltungen im privaten und öffentlichen Bereich
  • künstlerischer Unterricht
  • Inanspruchnahme von sexuellen Dienstleistungen und des Prostitutionsgewerbes

Zu viel und zu gut zum Wegwerfen? Ein klarer Fall fürs „EVS Verschenk-Heisje“!

Eröffnung des ersten Verschenk-Heisje am 27. November auf dem Wertstoff-Zentrum in Ormesheim

Viele Menschen haben gut erhaltene Dinge, die sie nicht mehr nutzen, die aber auch viel zu schade zum Wegwerfen sind. Solche Dinge sollen unbedingt ein zweites Leben erhalten, hat sich der EVS gedacht und das „EVS Verschenk-Heisje“ kreiert.

Im Rahmen der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung wird das erste Heisje am 27. November um 10.00 Uhr auf dem EVS Wertstoff-Zentrum in Ormesheim eröffnet.

Künftig können alle, die jemandem mit schönen und gut erhaltenen Dingen eine Freude machen möchten, diese am Verschenk-Heisje abgeben.
Für das Heisje gelten dieselben Öffnungszeiten wie für das Wertstoff-Zentrum.

Das Angebot richtet sich ausschließlich an private Nutzer*innen, nicht an in irgendeiner Weise gewerblich orientierte Personen.

Mitgebracht werden können z.B.:

Bücher
Bilder(rahmen) und anderes Dekomaterial
Geschirr und andere Haushaltsgegenstände
Kinderspielzeug
Sportgeräte
Gartenartikel
Kleinmöbel

Elektro- und Elektronikgeräte (Haftungsgründe), Kleider und Kuscheltiere (Hy-gieneaspekte) können nicht abgegeben werden.

Große Gegenstände – insb. Möbel -, die keinen Platz im Heisje finden, können ganz einfach an einer Pinwand im Heisje angeboten werden.

Wer unsicher ist, ob die zum Weitergeben gedachten Gegenstände wegen Art und/oder Größe zum Konzept des Verschenk-Heisjes passen, informiert sich idealerweise vorher beim Team des EVS Wertstoff-Zentrums Ormesheim.

Generell gilt, dass das Heisje – anders als das Wertstoff-Zentrum – keine Entsorgungsstation ist, sondern eine Abgabestelle für gut erhaltene, funktionsfähige und saubere Gegenstände, deren Weiternutzung Freude bereitet.

Hintergrund:

Das EVS Verschenk-Heisje in Ormesheim ist ein Pilotprojekt, das künftig idealerweise auch an anderen EVS Wertstoff-Zentren zum Einsatz kommen soll. Der EVS versteht das Angebot als weiteren wichtigen Baustein im Rahmen seiner Kampagne zur Abfallvermeidung und damit zum Erhalt wichtiger Wertstoffe und Ressourcen.

Es ergänzt den Online-Tausch- und Verschenkmarkt des EVS (www.evs-ver-schenkmarkt.de) und Live-Verschenkmärkte, die ebenfalls wieder aufleben sollen, wenn die Corona-Lage es zulässt.

Die Platzierung auf dem Wertstoff-Zentrum als Dreh- und Angelpunkt einer modernen Kreislaufwirtschaft passt gerade für Dinge, die 1:1 weitergegeben werden sollen, ideal.

Hinweis zum Datenschutz:

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist dem EVS und seinen Gesellschaften ein wichtiges Anliegen. Unsere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter www.evs.de.

In dieser Woche findet in Gersheim eine weitere Impfaktion eines mobilen Impfteams des Impfzentrums Saarland Ost statt. Die Gemeinde Gersheim begrüßt diese niedrigschwelligen Angebote vor Ort und stellt dafür gerne Örtlichkeiten und Infrastruktur zu Verfügung. Die Impfaktion dauert noch bis Mittwoch, 24.11.2021 um 15 Uhr an.

Der Start der zweiten Impfaktion in Gersheim verlief aufgrund einer stark erhöhten Nachfrage, nicht wie geplant und führte zu langen Wartezeiten und auch zu Absagen für Personen, die eine Impfung erhalten wollten. Wie bereits bei der Impfaktion vor zwei Wochen, stellte die Gemeinde lediglich die notwendige Infrastruktur, sowie einen geeigneten Ort zur Verfügung. Die Informationsvermittlung zu den Impfaktionen, sowie die eigentliche Organisation obliegen den verantwortlichen Stellen auf den höher gelagerten Ebenen – weiterhin war der Gemeindeverwaltung Gersheim nicht bekannt, wie viele Impfdosen zur Verfügung stehen.

Laut Aussagen des Impfteams stehen für jeden Tag in Gersheim etwa 120 Dosen des Impfstoffs BioNTech und ca. 10 Impfdosen Johnson & Johnson zur Verfügung. Da es keine vorherige Terminvereinbarung gibt, müssen Impfwillige mit Wartezeiten rechnen.

Aufgrund der heutigen Vorkommnisse wird sich die Gemeinde Gersheim verstärkt für eine bessere Kommunikation zwischen den Behörden einsetzen, um damit einen transparenteren Informationsfluss zu den Bürgerinnen und Bürgern zu gewährleisten.

„Es ist nicht zielführen, wenn wir uns für nicht zuständig erklären würden und die Bürgerinnen und Bürger an eine andere Stelle verweisen – damit ist niemandem geholfen und wir sind keinen Schritt vorangekommen bei der Bekämpfung der Pandemie.“, so Michael Clivot Bürgermeister der Gemeinde Gersheim.

Trotz des nicht zufriedenstellenden Starts der zweiten Impfaktion in Gersheim appelliert die Gemeindeverwaltung an alle Bürgerinnen und Bürger sich Impfen zu lassen, Abstand zu halten und dort wo dies nicht möglich ist eine Maske zu tragen.

Die Gemeinde Gersheim hat seit 2013 begonnen, die Straßenbeleuchtung der Gesamtgemeinde auf energiesparende Leuchtmittel umzustellen.

In vier Abschnitten wurden 2013 in den Ortsteilen Medelsheim, Seyweiler, Peppenkum, Utweiler, 2015 in Rubenheim, Herbitzheim, Walsheim und 2016 in Reinheim, Bliesdalheim, Niedergailbach, 2018 in Gersheim (und Teilbereich von Seyweiler) erfolgte die Umrüstung auf LED-Leuchten. Die Straßenleuchten in den Ortsteilen Medelsheim und Peppenkum waren 2013 in den Hauptverkehrsstraßen 2013 mit LED-Leuchtmittel und in Nebenstraßen mit Natriumdampflampen ausgestattet. 2021 – 2022 erfolgt nun auch in den Nebenstraßen von Medelsheim und Peppenkum die Umrüstung auf energiesparende Leuchtmittel.
Die Pfalzwerke Netz AG führen die Arbeiten zur Umstellung der Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Leuchtmittel durch.
Die Kosten für den Austausch der Leuchten in Medelsheim und Peppenkum belaufen sich auf ca. 36.155,00 €. Mit der Umrüstung auf LED können der Strombezug und damit die Strombezugskosten um bis zu 50 % gesenkt werden.

Die Umstellung der Straßenbeleuchtung in Medelsheim und Peppenkum auf energiesparende Leuchtmittel wird durch Bundesfördermittel vom Ministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative mit 12.648,00 € gefördert. (Förderkennzeichen: 03K18286,www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen)

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte den ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis bin zu konkreten Hilfestellungen und investive Fördermaßnahmen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

!!!Update vom 18.11.2021!!!

Auffrischungsimpfungen werden regulär durch die niedergelassene Ärzteschaft durchgeführt, sind aber ab sofort auch bei den Mobilen Impfteams möglich. Es ist mit Wartezeiten vor Ort zu rechnen. In Fällen, in denen es aufgrund der dynamischen Covid-19-Entwicklung zu mehr Nachfragen kommt, kann es sein, dass an einem Standort keine Impfung mehr möglich ist. Dann wird in der Regel auf alternative Angebote verwiesen.

+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

In der nächsten Woche finden im ehemaligen Sportheim am Sportplatz in Gersheim erneut Corona-Schutzimpfungen statt. Die Impfungen werden durch ein mobiles Impfteam des Impfzentrums Saarland durchgeführt:

Montag 22.11.2021 10.00 – 15.00 Uhr
Dienstag 23.11.2021 10.00 – 15.00 Uhr
Mittwoch 24.11.2021 10.00 – 15.00 Uhr

Ohne vorherigen Termin können Bürgerinnen und Bürger zu den angegebenen Zeiten vorbeikommen und sich wahlweise mit den Impfstoffen von BioNTech/Pfizer (zweimalige Impfung) oder von Johnson & Johnson (einmalige Impfung) impfen lassen. Die zweite Impfung mit BioNTech/Pfizer kann bei der Hausärztin/beim Hausarzt erfolgen. Mitzubringen sind der Impfpass und der Personalausweis.

Auch Kinder ab zwölf Jahren können, in Begleitung eines Erziehungsberechtigten, geimpft werden. Gibt es zwei Erziehungsberechtigte für das Kind, muss unbedingt eine unterschriebene Einverständniserklärung und eine Kopie des Personalausweises des zweiten Erziehungsberechtigten vorgelegt werden.

Es wird weiter darauf hingewiesen, dass Menschen, die ihre erste Impfung erhalten haben, an diesen Terminen auch ihre Zweitimpfung bekommen können. Der von der Ständigen Impfkommission (STIKO) derzeit empfohlene Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung bei dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer beträgt drei bis sechs Wochen. Der Nachweis der Erstimpfung ist mitzubringen.

Falls Sie bereits bei einer anderen Stelle (z.B. Hausarzt) einen Impftermin vereinbart haben, sich aber bei einer solchen Impfaktion impfen lassen ist es unbedingt erforderlich, dass Sie den zuvor vereinbarten Termin absagen. Dadurch werden keine Termine für andere blockiert und der vorgesehene Impfstoff wird nicht vergeudet.

Im Rahmen der Erstellung des Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzepts für die Gemeinde Gersheim werden Bürgerforen für die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger der einzelnen Ortsteile für die Erstellung des Vorsorgekonzepts angeboten. In den Bürgerforen besteht die Möglichkeit, bei der Vorstellung der Starkregenkarten und des Vorsorgekonzepts eigene Erfahrungen und Anregungen (z.B. Mitteilungen von Problemstellen in den Ortsteilen) sowie Fragen einzubringen.

Die drei Bürgerforen finden statt:

  • für die Ortsteile Rubenheim, Herbitzheim und Bliesdalheim am Mittwoch, 8. Dezember, ab 18:30 Uhr in der Bürgerhaushalle Herbitzheim
  • für die Ortsteile Walsheim, Medelsheim, Seyweiler, Peppenkum und Utweiler am Donnerstag, 9. Dezember, ab 18:30 Uhr in der Mehrzweckhalle Medelsheim
  • für die Ortsteile Gersheim, Reinheim und Niedergailbach am Montag, 13. Dezember, ab 18:30 Uhr im Kulturhaus Gersheim

Wir laden Sie ein, sich zu beteiligen und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Bitte melden Sie sich zur Teilnahme an:

Es gelten die am jeweiligen Veranstaltungstag gültigen Landesverordnungen zur Durchführung von Veranstaltungen und den entsprechenden Einlassbedingungen.
Eine Teilnahme ist nur mit entsprechendem Nachweis (2-G Regel: Geimpft, Genesen) gestattet.

Die Wirtschaftsförderung Saarpfalz wird bei dem Online Format GRÜNDEN– Die Messe für Selbstständigkeit im Saarland am Samstag 20. November 2021 mit einem Messeaufritt im Internet vertreten sein.

Saarpfalz-Kreis. Angehende Existenzgründerinnen und Existenzgründer sowie Jung-Unternehmerinnen und -Unternehmer können sich am 20. November von 10-16 Uhr online im Internet bei der GRÜNDEN – Die Messe für Selbstständigkeit im Saarland informieren. Dort wird das breitgefächerte Beratungs-, Qualifizierungs- und Unterstützungsangebot für Gründungen und junge Unternehmen im Saarland präsentiert. Das Angebot ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Zahlreiche Expertinnen und Experten stehen den angehenden Gründerinnen und Gründern mit ihrem Know-How zur Verfügung und informieren und beraten umfassend zu allen Fragen rund um das Thema Selbstständigkeit. Online-Vorträge und -Workshops runden das Angebot ab.

Die WFG Saarpfalz berät an diesem Tag an ihrem Messestand im Internet Interessenten zu ihrem Gründungsvorhaben im Saarpfalz-Kreis für die Städte und Gemeinden Bexbach, Blieskastel, Gersheim, Homburg, Kirkel, Mandelbachtal und St. Ingbert. Der Kontakt ist per Video Gespräch über zoom oder telefonisch möglich.

Die WFG Saarpfalz begleitet neben bestehenden Unternehmen, Existenzgründungen von der wagen Idee bis zum fertigen Unternehmen. Dabei unterstützen die Mitarbeiter der WFG bei der Konzepterstellung und -bewertung, stellen Kontakte zu Banken, Kammern und sonstigen Institutionen her, klären Zuschuss- und Fördermöglichkeiten und helfen bei der Lösung spezieller Probleme.

Wer über eine Existenzgründung nachdenkt und nicht an der virtuellen Messe teilnehmen kann, kann sich auch an einem anderen Termin kostenlos und unverbindlich von der WFG Saarpfalz beraten lassen. Kontakt: (06826) 5202-0 oder info@wfg-saarpfalz.de. Weitere Informationen und Anmeldung zur Messe: www.wfg-saarpfalz.de.