Bei einer routinemäßigen Kontrollfahrt am Wochenende des Ersten Mai wurde eine illegale Versammlung durch die Ortspolizeibehörde der Gemeinde Gersheim aufgelöst. Als die Mitarbeiter des Ordnungsamtes vorgefahren sind, flüchteten alle 10 bis 15 Teilnehmer*innen zu Fuß durch den angrenzenden Bachlauf oder in den Wald hinein. Augenscheinlich handelte es sich bei den Gästen überwiegend um Personen unter 30 Jahren.

Bürgermeister Michael Clivot zeigte sich aufgrund des unsolidarischen Verhaltens der Veranstaltungsteilnehmer entsetzt: „Die beste Antwort zur Überwindung der aktuellen Krise ist Solidarität. Wir alle nehmen seit über einem Jahr massive Einschränkungen in Kauf. Ich empfinde es als unfair gegenüber all jenen, die sich an die Regeln halten und sich dadurch solidarisch mit Beschäftigten in Gesundheitsberufen, den Sozial- und Erziehungsdiensten und den Beschäftigten im Einzelhandel zeigen – also all denen, die täglich das Risiko einer COVID-19-Erkrankung auf sich nehmen, um unsere Gesellschaft am Laufen zu halten.”

Die zurückgelassenen Aufbauten der Veranstaltung, wie Bierzeltgarnituren, mehrere Bierkästen, Schwenkgrill, Salate, Müllsäcke, sowie Jacken und Rücksäcke lassen auf eine längere Nutzung des Geländes schließen. Die Kennzeichen der abgestellten Fahrzeuge konnten notiert und dokumentiert werden.

Die Ermittlung von beteiligten Personen sowie die Einleitung entsprechender Verfahren wird derzeit geprüft.

Der Freizeitbetrieb der Gemeinde Gersheim sucht ab dem 01.06.2021 bis zum 31.8.2021 zur Unterstützung des vorhandenen Personals

 

eine(n) Kassierer/in für das Freibad Walsheim

(auf 450,- Euro-Basis)

 

Das Aufgabengebiet umfasst hauptsächlich die Kassentätigkeit während der Öffnungszeiten, Abrechnung der Einnahmen und statistischen Erhebungen.

Die tägliche Arbeitszeit – auch an Wochenenden – richtet sich nach der Wetterlage und nach den Öffnungszeiten der Freizeitanlage. Das Schwimmbad öffnet an Werktagen in der Regel täglich um 10:00 Uhr und schließt um 20:00 Uhr (Samstags, Sonn- und Feiertags 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr). Abweichende Arbeitszeiten sind im Einvernehmen mit dem Fachpersonal möglich.

Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereiches des bestehenden Frauenförderplanes zu beseitigen, ist die Gemeinde Gersheim an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert, ebenso an der Bewerbung schwerbehinderter Menschen, die bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt werden

Bewerbungen werden an den Freizeitbetrieb der Gemeinde Gersheim, Bliesstraße 19 a, 66453 Gersheim, bis 18.5.2021 erbeten.

Auskünfte erteilt Herr Degott unter Tel. 06843/ 801-300, E-Mail wdegott@gersheim.de.

Angesichts der andauernden Corona Pandemie hat sich das Organisationskomitee des Fördervereins Saarland Trofeo dazu entschlossen die 33. LVM Saarland Trofeo zu verschieben.
Der neue Termin wird voraussichtlich Donnerstag, 30. September bis Sonntag, 3. Oktober 2021, sein. Er wurde bereits beim Weltradsportverband Union Cycliste International (UCI) angemeldet. Wir hoffen auf eine positive Rückmeldung.

Die renommierte Junioren-Rundfahrt, die zur Rennserie des UCI-Nations‘ Cup gehört, sollte ursprünglich 10. bis 13. Juni 2021 stattfinden.
Nachdem die Trofeo im letzten Jahr erstmals in ihrer Geschichte abgesagt werden musste, hoffen wir nun, dass es im Herbst möglich sein wird unter einigermaßen normalen Umständen aber auch vor allem mit vielen Radsportbegeisterten an den Strecken, in den Start- und Zielorten, die vier Renntage durchzuführen. Sportlern und Zuschauern, aber auch den vielen ehrenamtlichen Helfern sowie der Polizei eine attraktive Sportveranstaltung zu präsentieren.

Derzeit und das auch wohl noch im Juni kann das nicht gewährleistet werden, da die Pandemie vieles verbietet. Die Gesundheit von Sportlern und Zuschauern besitzt oberste Priorität. Dies stand in den Überlegungen an oberster Stelle. Sie kann nach unserem Dafürhalten bei dem Termin in sechs Wochen nicht gewährleistet werden.
Auch sind es die nachvollziehbar hohen Auflagen der UCI, die wir als Veranstalter zu beachten haben und nur mit großem Aufwand zu erfüllen sind, die aber vor allem die „Gastgeber“ der Mannschaften betreffen. Dort sind innerhalb der vorgegebenen Schutz- und Hygienevorschriften hohe Hürden zu überspringen.

Dazu zählen unter anderem exklusive Etagen beziehungsweise Bereiche für die Teilnehmenden des Etappenrennens, separate Räume für Frühstück und weiterer Versorgung, um den Kontakt zu anderen Hotelgästen und der Mannschaften untereinander weitgehend zu verhindern.

Dass wir auch eine Veranstaltung anbieten wollen, grenzüberschreitend, mit Streckenabschnitten im benachbarten Frankreich, sorgt wegen der unterschiedlichen Infektionszahlen mit dem CoVID19-Virus und der klinischen Versorgung zudem für weitere Unwägbarkeiten in Planung und Ablauf war ebenfalls Teil der Kriterien, die zu der Entscheidung geführt haben.

Herauszuheben ist auch die Flexibilität unseres Hauptsponsors LVM, der neben dem finanziellen Beitrag auch mit weiterem Equipment unterstützt und die Verschiebung ebenfalls mitträgt.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

normalerweise würden wir Sie an dieser Stelle lediglich um einen verantwortungsvollen Umgang mit „Hexentaten“ bitten. Insbesondere leichtsinnige Verkehrsgefährdungen oder Schmierereien an Autos und Hauswänden sind unangebracht und sollten daher vermieden werden.

Dies gilt natürlich nicht nur am heutigen Abend, sondern jederzeit.

Doch wir befinden uns immer noch in einer außergewöhnlichen Situation. Seit dem 29.04.2021 gilt die „Bundesnotbremse“ und daher sind zusätzliche Einschränkungen zu beachten. So sind Zusammenkünfte im öffentlichen oder privaten Raum nur mit den Angehörigen eines Haushalts und einer weiteren Person, einschließlich der zu ihrem Haushalt gehörenden Kinder unter 14 Jahren, gestattet. Darüber hinaus gilt ab 22 Uhr (bis 5 Uhr) eine Ausgangssperre.

Wir bitten hierbei um Verständnis und Beachtung.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihre Gemeindeverwaltung Gersheim

 

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Abteilung I, Ordnungsamt, Herr Freyler,
Telefon 06843/801-130,
E-Mail: mfreyler@gersheim.de

Die Gemeindekasse Gersheim weist darauf hin, dass am 15.05.2021 die zweite Rate der Grundsteuern mit Nebenabgaben, die Hundesteuer sowie die zweite Vorauszahlungsrate der Gewerbesteuer fällig werden.

Grund- und Hundesteuer

Bitte beachten Sie, dass für das Jahr 2021 alle in der Gemeinde Gersheim zur Grundsteuer veranlagten Bürger einen Steuerbescheid erhalten haben, da auf diesem auch das jeweilige Einheitswertaktenzeichen (EWAZ), das zur Kommunikation mit den Finanzämtern benötigt wird, an hervorgehobener Stelle abgedruckt ist. Die Grundsteuer mit Nebenabgaben sowie die Hundesteuer für das Jahr 2021 wurden als öffentliche Bekanntmachung im Mitteilungsblatt vom 15.01.2021 und auf der Internetseite der Gemeinde Gersheim festgesetzt. Für die Steuerschuldner treten mit dem Tage der Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen an diesem Tage ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Gewerbesteuer

Die zweite Vorauszahlungsrate der Gewerbesteuer ergibt sich aus den Gewerbesteuerbescheiden vom 12.01.2021 sowie Folgebescheiden.

Sofern Sie uns kein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, bitten wir Sie den jeweiligen Betrag zum 15.05.2021 zu überweisen.

 

Konten der Gemeinde Gersheim

Kreissparkasse Saarpfalz
IBAN: DE84 5945 0010 1010 7547 19
BIC: SALADE51HOM

Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz
IBAN: DE93 5929 1200 2309 4200 07
BIC: GENODE51BEX

Postbank Saarbrücken
IBAN: DE04 5901 0066 0002 6406 64
BIC: PBNKDEFFXXX

 

Um Ihnen die Überwachung der Zahlungstermine zu ersparen, bietet Ihnen die Gemeinde Gersheim an, am SEPA-Lastschriftverfahren teilzunehmen. Sie finden den Vordruck für die Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren auf der Internet-Seite der Gemeinde Gersheim Ferner kann der Vordruck selbstverständlich bei der Gemeindekasse angefordert werden.

Gerne erteilt die Gemeindeverwaltung weitere Auskünfte!

Kontakt: Rathaus, Bliesstraße 19a, 66453 Gersheim, Abteilung II, Finanzen, Wirtschaftsförderung, Liegenschaften, Frau Hofer, Telefon 06843/201-203, E-Mail: mhofer@gersheim.de und Gemeindekasse, Frau Yassine, Telefon 06843/801-230, E-Mail: myassine@gersheim.de

Wir leben dort, wo andere Urlaub machen. Wir möchten Facebook und Instagram mit Fotos unserer Gemeinde füllen.

Unterstützt uns dabei und macht mit!

Schickt uns eure schönsten Schnappschüsse aus dem Herz der Biosphärenregion an pressestelle@gersheim.de

In der aktuellen Ausgabe des #VLOGBUCH geht es um unseren neuen Öffentlichkeitsauftritt, #Corona, #Hochwasserschutz und vieles mehr!

Über dreißig Jahre zierte die Sonne mit den 11 Sonnenstrahlen (jeder Strahl steht für einen Ortsteil der Gemeinde) der Gemeinde Gersheim sämtliche Publikationen im Druck- und Digitalbereich der Bio-sphärengemeinde. Mit dem neuen Bürgermeister und befeuert durch den pandemiebedingten Digitalisierungsschub stellt sich die Gemeinde Gersheim nun auch in ihrer Öffentlichkeitsarbeit neu auf.

„Mutig, frisch, innovativ, aber auch freundlich und zeitlos sollte unser neuer Markenauftritt sein“, resümiert Pressesprecher Max Karbach „und das ist uns in Zusammenarbeit mit unserer Agentur auch gelungen.“

Das neue Design der Gemeinde Gersheim greift die Werte und Alleinstellungsmerkmale der Gemeinde auf und schafft mit ihnen ein modernes, aber dennoch zeitloses Auftreten. Die eigens entworfenen Piktogramme bilden alle wichtigen Themenbereiche innerhalb der Gemeinde ab und sind teils vielseitig interpretierbar.

„Und diese Vielseitigkeit wollen wir mit dem neuen Design erlebbar machen. Wir sind durch unsere Zugehörigkeit zum UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau zum einen stark naturlandschaftlich geprägt und zum anderen durch die keltisch-romanischen Ausgrabungen ein kulturelles Highlight der Region.
Wir sind eine deutsche Gemeinde, aber durch unsere Grenzlage dennoch eng mit Frankreich und den europäischen Werten stark verbunden.“ so Bürgermeister Michael Clivot abschließend.

Die neue Website wurde nach dem Ansatz „Mobile First“ entwickelt, also für die Darstellung auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets optimiert. Nichtsdestotrotz macht die neue Website auch auf klassischen Computer-Displays eine gute Figur. Dies liegt nicht zuletzt an den bereits jetzt schon vorhanden Angeboten für Bürgerinnen und Bürger.

In naher Zukunft sollen noch weitere digitale Dienstleistungen angeboten werden, so ist unter anderem ein Online-Formular für Anträge und ein Veranstaltungsassistent zur vereinfachten Anmeldung von Veranstaltungen vorgesehen.

Private Wohnmobilstellplätze? Ja, Sie haben richtig gelesen. Denn die Gemeinde Gersheim verfügt zwar über einen Campingplatz und hat sich darüber hinaus auch zum Ziel gesetzt, die Wohnmobilinfrastruktur im Gemeindegebiet auszubauen, doch Stellplätze haben oftmals die Nachteile, dass sie nicht dort sind, wo man sie als WoMo-Fahrer gerne hätte oder nicht immer so ruhig sind, wie man sich das vorstellt. Einfach irgendwo übernachten ist auch nicht möglich. Doch es ist uns als Gemeinde ein Anliegen, unsere Biosphäre auch für WohnmobilfahrerInnen attraktiv zu machen, damit Sie auch unsere wunderschöne Landschaft genießen können. Daher sind wir eine Kooperation mit dem Schweizer Unternehmen VanlifeLocation eingegangen. VanlifeLocation ist ein Marktplatz, der das Übernachten für Reisende so einfach wie möglich gestalten soll und Gastgebenden eine Plattform bietet, um ihre Stellplätze unkompliziert zu vermarkten. Hinter VanlifeLocation steht ein Team aus begeisterten Campern, die tagtäglich daran arbeiten, das Camping-Erlebnis zu transformieren. Die Stellplätze können überall sein, ob auf dem eigenen Bauernhof, in der Nähe des Wohnhauses oder im Außenbereich auf einer Wiese. Dabei müssen die Stellplätze nicht unbedingt Ver- und Entsorgungsinfrastruktur bieten.

Vor 5 Jahren ist VanlifeLocation mit einer Vision gestartet, die bis heute gleich geblieben ist: sie lieben das Wohnmobil-Gefühl, überall zuhause sein zu können, und es ist ihre selbstauferlegte Mission, es möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Mit einem europaweiten Angebot an einzigartigen Stellplätze von privaten Gastgebenden möchten sie noch mehr Menschen das Gefühl von Freiheit ermöglichen. Dabei will VanlifeLocation Camping nachhaltiger, Reisen erlebnisreicher und den kulturellen Austausch intensiver machen.

Auf dem VanlifeLocation-Marktplatz vermieten private Gastgebende ihren Grund gegen eine faire Gebühr an Reisende. Die privaten Stellplätze von VanlifeLocation bieten eine neue Alternative für CamperInnen und schließen somit die Lücke zwischen wildem Camping und Campingplätzen, ohne dass Reisende dabei auf das einsame und ungestörte Erlebnis in der Natur verzichten müssen. Gastgebenden gibt VanlifeLocation eine Plattform, um ihre Stellplätze unkompliziert zu bewerben.

Stellplätze können auf der Webseite von VanlifeLocation unter https://www.vanlifelocation.com angemeldet werden.
Für Fragen steht Ihnen das Team von VanlifeLocation unter info@vanlifelocation.com zur Verfügung.

Weitere Auskünfte erteilt unser Amt für Tourismus: Frau Marie Jeserich, mjeserich@gersheim.de, Tel. 06843 801 305

Wie damals auch verkündet, hat das Unternehmen weitere Untersuchungen des Vogelbestandes in der Umgebung sowie des Wirkungskreises der betroffenen Vögel durchgeführt, die sich auch durch die Pandemie entsprechend verzögert haben. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen werden nun analysiert und mit den Naturschutzbehörden besprochen. Nach wie vor ist keine Festlegung erfolgt, ob eine Anlage an dem geplanten Standort gebaut werden kann. Es sind weder baurechtliche noch finale genehmigungsrechtliche Schritte eingeleitet worden. Das Unternehmen prüft momentan lediglich die Machbarkeit und führt die notwendigen Untersuchungen durch. Die Gemeindeverwaltung sichert zu, dass, sobald die Pläne konkreter werden und die Infektionslage dies ermöglicht, die Öffentlichkeit eingebunden wird und entsprechende Informationsveranstaltungen durchgeführt werden. Zum jetzigen Zeitpunkt wäre dies nicht zielführend, da sich das Unternehmen juwi selbst noch in der Ausarbeitung einer konkreten Planung befindet und nicht weiß, ob das Projekt umgesetzt werden kann.

Worum geht es?

Das Unternehmen juwi plant den Bau eines Windparks mit 3 Anlagen und einer Gesamtnennleistung von bis zu 18 Megawatt zwischen Utweiler und der französischen Grenze. Die Anlagen aus der neuesten 6-MW-Klasse haben eine Nabenhöhe von bis zu 169 m und einen Rotordurchmesser von bis zu 160 m. Momentan bekannt ist, dass – wie erwähnt – faunistische Untersuchungen stattfinden sowie eine Vorprüfung weiterer immissionsschutzrelevanter Themen durchgeführt wurde. Nach jetzigem Stand werden alle Richtwerte der technischen Anleitung zum Schutz von Lärm (TA-Lärm) sicher eingehalten, der Schattenwurf über die gesetzlichen Grenzwerte hinaus wird durch ein automatisches Schattenabschaltmodul vermieden, und durch die Installation einer bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung zur Reduzierung des Blinkens soll das Blinken reduziert werden.

Der geplante Windpark kann ca. 11.000 Haushalte mit Energie versorgen.

Wir legen sehr viel Wert auf Transparenz. Sollten Sie Fragen haben, so stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Für Fragen steht Ihnen Frau Bolle, rbolle@gersheim.de, Tel. 06843 801-404, zur Verfügung.