Wichtig pixabay Hier finden Sie alle wichtigen und aktuellen Informationen zum Corona-Virus aus unserer Gemeinde.
   

 

Richtiger Umgang mit Hygienemaßnahmen

 

Die Hände sollten nicht nur gewaschen werden, wenn sie sichtbar schmutzig sind. Denn Krankheitserreger sind mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Daher sollten Sie sich im Alltag regelmäßig die Hände waschen, insbesondere bei folgenden Anlässen:

 

Immer nach...

 

- dem nach Hause kommen
- dem Besuch der Toilette
- dem Wechseln von Windeln oder wenn Sie Ihrem Kind nach

  dem Toilettengang bei der Reinigung geholfen haben
- dem Naseputzen, Husten oder Niesen
- dem Kontakt mit Abfällen
- dem Kontakt mit Tieren, Tierfutter oder tierischem Abfall

Hygienetipps

Immer vor…

 

- den Mahlzeiten
- dem Hantieren mit Medikamenten oder Kosmetika

 

Immer vor und nach…

 

- der Zubereitung von Speisen sowie öfter zwischendurch, besonders wenn Sie rohes Fleisch verarbeitet haben
- dem Kontakt mit Kranken
- der Behandlung von Wunden

 

 

Menschenansammlungen meiden

 

Vermeiden Sie Menschenansammlungen, wie der Besuch von Konzerten, Gottesdiensten, Kaffeenachmittagen, Seniorentagen, Singstunden, etc. Prinzipiell sollten Sie zur Zeit Abstand zu anderen Menschen einhalten: mindestens 1,5 bis 2 Meter. Das gilt auch, wenn Sie Besuch von Freunden oder Verwandten bekommen. Das Virus kann schon ansteckend sein, bevor die Krankheit ausbricht. Bleiben Sie so weit es geht zu Hause. Momentan werden viele Veranstaltungen abgesagt. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Veranstalter, ob die gewünschte Veranstaltung stattfindet. Alle Veranstaltungen mit über 1000 Besucher wurden von der Landesregierung abgesagt.

 

 

Möglichst nicht nach Frankreich einreisen

 

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am 11. März unsere französische Nachbarregion Grand-Est (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) zum Corona-Risikogebiet erklärt. Risikogebiete sind Gebiete, in denen eine fortgesetzte Übertragung von Mensch zu Mensch vermutet werden kann. Wir raten dringend davon ab, nach Frankreich einzureisen. Personen aus diesem Gebiet die grippeähnliche Symptome aufweisen, sollten den Kontakt mit Ihnen meiden.

 

 

Appell an Veranstalter

 

Wir empfehlen dringend Veranstaltern von der Durchführung von Veranstaltungen abzusehen, die überwiegend von Personen über 65 besucht werden bzw. diese abzusagen. Noch ist dies eine Empfehlung der Gemeindeverwaltung und des Gesundheitsamtes des Saarpfalz-Kreises. Je nach Lage schließen wir nicht aus, dass eine allgemeine Verfügung der Ortspolizeibehörde notwendig wird. Sollten Sie unsicher sein, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Gesundheitsamt des Kreises auf, von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 15 Uhr, unter Tel. (06841) 104-7132 oder Tel. (06841) 104-8375. Veranstalter finden hier eine Checkliste zur Einschätzung Ihrer geplanten Veranstaltung.

 

 

Virus ernst nehmen, aber keine Panik verbreiten



Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Gersheim dazu auf, die Bedrohung durch das Virus ernst zu nehmen. Zudem bitten wir Sie von Hamsterkäufen abzusehen, um die Grundversorgung von allen Bürgern zu gewährleisten.

 

 

Info Telefon

 

Außerdem kann sich die Bevölkerung ab sofort werktags zwischen 9 und 15 Uhr unter der Telefonnummer (0681) 501-4422 an eine eigens eingerichtete Hotline des Gesundheitsministeriums des Saarlandes wenden.

 


Beherzigen Sie die o.g. Maßnahmen und hoffen wir, dass bald ein Impfstoff gefunden wird.

 

 

 

 

Aktuelle Lageberichte, Hygienetipps und weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten

 

Logo Ministerium Logo RV SB Logo Robert Koch
     

Wichtige Informationen zum Coronavirus und die Vorkehrungen

im Saarland finden Sie auf der Seite des Gesundheitsministeriums.

Informationen für Reiserückkehrer und Tipps für richtige Hygienemaßnahmen

liefert das Gesundheitsamt des Regionalverbandes. 

Aktuelle Infektionsfälle, Risiko-Einschätzung und Antworten

auf häufig gestellte Fragen gibt es beim RKI.

     
 Erfahren Sie mehr Erfahren Sie mehr  Erfahren Sie mehr