Foto der Bauarbeiten des neuen Feuerwehrgerätehauses in Herbitzheim Das bisherige Feuerwehrgerätehaus in Herbitzheim wurde 1968 seiner derzeitigen Bestimmung übergeben. In den vergangenen 37 Jahren gab es zahlreiche rechtliche Änderungen im Bereich des Brand- und Katastrophenschutzes. Um das Gebäude auf den aktuell gesetzlich vorgeschrieben Stand zu bringen, hätten hohe Summen in das alte Bauwerk investiert werden müssen. Dringend notwendig wären beispielsweise die Entfernung der asbesthaltigen Fassade, die Beseitigung von starken Feuchtigkeitsschäden und die Dämmung des Mauerwerkes gewesen.
   

Im Zuge einer nachhaltigen Haushaltsführung hat der Gemeinderat sich dafür entschieden, einen Neubau zu forcieren.

Im Zuge des demographischen Wandels ist das Gebäude so geplant, dass es einen weiteren, mittelfristig sogar zwei weitere, Löschbezirke aufnehmen kann.

 

Wie Sie vielleicht schon gesehen haben, haben die Aushubarbeiten bereits begonnen. Der Neubau wird am Übergang der Florastraße in die Rubenheimer Straße errichtet. Der neue Standort ist optimal geeignet, einen zukunftssicheren Brandschutz in dem Ortsteil zu gewährleisten.

 

Die voraussichtlichen Baukosten betragen insgesamt ca. 700.000 Euro. Das Ministerium für Inneres und Sport hat eine Förderung in Höhe von 50 % in Aussicht gestellt.

 

Bereits im kommenden Frühjahr ist mit der Fertigstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses zu rechnen. Der Innenausbau wird überwiegend durch Eigenleistung der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr, mit Unterstützung des Ortsrates, durchgeführt. Dadurch verringert sich der Eigenanteil der Gemeinde Gersheim erheblich.

 

Eine Indienststellung des Gebäudes ist für Sommer 2017 geplant.

 

Gerne erteilt die Gemeindeverwaltung weitere Auskünfte!
Kontakt: Rathaus, Bliesstraße 19a, 66453 Gersheim, Abteilung IV, Bauen, Umwelt, Verkehr, Herr Gebhart, Telefon 06843/801-400, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!