Übersichtsseite

Bundestagswahl 2021

Am 26. September 2021 findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. 

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht zur bevorstehenden Bundestagswahl, hier finden Sie: 

Offizielle Bekanntmachungen, Hinweise zur Wahl und zum Wahlprozess und sobald sie vorliegen die amtlichen Endergebnisse. 

Jetzt Briefwahl beantragen!

Hinweis

Briefwahl

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 26. September 2021 finden die Wahlen zum 20. Deutschen Bundestag statt.
Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir Sie bitten, von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch zu machen.

Wir haben nachfolgend Ihre Möglichkeiten zur Wahl vor dem 26. September aufgeführt.

In jedem Falle benötigen wir für die Bearbeitung Ihres Antrages Ihren vollständigen Vor- und Nachnamen, Ihre vollständige Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort), sowie die Nummer auf Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte.

Die Antragsfrist für die Briefwahl endet am 24. September um 18:00 Uhr.

Beantragen Sie Ihre Briefwahlunterlagen direkt online.
Hier klicken!
Kommen Sie mit Ihrer Wahlbenachrichtigung persönlich im Rahmen unserer Öffnungszeiten im Rathaus vorbei. Beachten Sie, dass wir am Freitag, 24.09.2021 von 14.00 - 18.00 Uhr zusätzlich geöffnet haben.
Montag bis Freitag 8.00 - 12.00 Uhr Dienstag 14.00 - 17.00 Uhr Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr
Senden Sie uns Ihren Antrag auf Briefwahl (Rückseite Wahlbenachrichtigungskarte) per Post zu.
Gemeinde Gersheim, Bliesstraße 19a 66453 Gersheim
Bei Fragen schreiben Sie uns gerne eine Mail.
Mail schreiben!

Wichtiger Hinweis

Hygienemaßnahmen und Maskenpflicht zur Bundestagswahl am 26. September 2021

Die Stimmabgabe bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 organisieren die Ge-
meinden unter fortdauernden COVID-19-Pandemiebedingungen.

Oberstes Ziel ist die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl und die Gewährleistung ei-
nes hohen Infektionsschutzes für alle Wählerinnen und Wähler, alle Mitglieder der Wahl-
vorstände und alle Personen, die sich nach dem Grundsatz der Öffentlichkeit der Wahl in
den Wahlräumen aufhalten.

Die Gemeinden gewährleisten durch ihre organisatorischen Vorkehrungen sowohl bei der
Briefwahl in den Räumen der Gemeindeverwaltung als auch bei der Urnenwahl in den Wahl-
räumen am Wahltag die Einhaltung der – inzwischen allgemein bekannten und allgemein
praktizierten – Hygienemaßnahmen (z. B. Abstandsgebot, Laufwege, Desinfektionsmöglich-
keit, regelmäßiges Lüften). Die Mitglieder der Wahlvorstände steuern am Wahltag den Zu-
gang zum Wahlraum, um die Stimmabgabe für alle Beteiligten möglichst sicher zu ermögli-
chen.

Bei der Urnenwahl und bei der Briefwahl vor Ort gilt nach der aktuellen Verordnung zur Be-
kämpfung der Corona-Pandemie eine generelle Maskenpflicht während des Aufenthalts in
Wahlgebäuden und Wahlräumen.

Eine Ausnahme von dieser generellen Maskenpflicht ist nur möglich, wenn eine Person aus
gesundheitlichen Gründen nach infektionsschutzrechtlichen Vorschriften von der Masken-
pflicht befreit ist und dies regelmäßig durch Vorlage eines ärztlichen Attests nachweist oder
aber zur Identifikation der wahlberechtigten Person vor der Aushändigung des Stimmzet-
tels.

Wenn kein solcher Ausnahmefall vorliegt, ist der Wahlvorstand grundsätzlich berechtigt,
eine Person, die keine Maske trägt, aus dem Wahlraum zu verweisen. Die Verweisung aus
dem Wahlraum dient dem Infektionsschutz der sich im Wahlraum aufhaltenden anderen
Personen (Wahlberechtigte, Mitglieder der Wahlvorstände und Wahlbeobachter) und
gleichzeitig der Gewährleistung der Allgemeinheit der Wahl.

Allen Wahlberechtigten steht es frei, an der Bundestagswahl im Wege der Briefwahl teilzu-
nehmen. Durch postalische oder elektronische Beantragung der Briefwahlunterlagen und
postalische Rücksendung des Wahlbriefes an die Wohnsitzgemeinde kann die Teilnahme
an der Wahl vollständig kontaktlos erfolgen. Auf diese Weise können auch ungeimpfte
Wahlberechtigte ebenso wie Wahlberechtigte mit erhöhtem Infektionsrisiko sicher an der
Wahl teilnehmen.

Aktuelle Informationen zur Bundestagswahl 2021 werden auch im Internet vom Bundes-
wahlleiter unter www.bundeswahlleiter.de und von der Landeswahlleiterin für das Saar-
land unter www.wahlen.saarland.de eingestellt.