Herzlich Willkommen in Gersheim!

Wir sind eine Biosphärengemeinde.

Mit Verstand, mit Herz und Hand.

Unsere Biosphäre Bliesgau ist von der UNESCO anerkannt. Hier
erproben wir das gute Leben. Hier entwickeln wir beispielhaft das nachhaltige Zusammenleben von Mensch und Natur. Wir leben in einem der 16 anerkannten Biosphärenreservate in Deutschland und jedes erarbeitet gute Beispiele. Wir in der Gemeinde Gersheim auch.


Jedes Biosphärenreservat schützt seine Kulturlandschaften, erhält und entwickelt wertvolle Lebensräume für Mensch und Natur. Damit sorgt jedes Biosphärenreservat für ein ausgewogenes Verhältnis
von menschlicher Nutzung, natürlichen Kreisläufen und regionaler Wertschöpfung.

Jedes Biosphärenreservat wird wissenschaftlich begleitet und
untersucht. Forschung und Wissenschaft generieren exemplarische Erkenntnisse über die Wechselwirkungen von natürlichen und
gesellschaftlichen Prozessen und sichern so den Prozess der
Anpassung und Optimierung.


Jedes Biosphärenreservat gliedert sich in verschiedene Bereiche: in eine Kernzone, in eine Pflegezone und in eine Entwicklungszone. Diese Zonen definieren den Umfang der menschlichen
Einflussnahme. In den deutschen Biosphärenreservaten stehen der wirtschaftende Mensch und die Natur im Mittelpunkt.

Unsere Gemeinde auf einen Blick.

Ein Freibad.

Das Paradies in der Biosphäre.

Fläche.

57,48 km².

Kontakt

Kontaktieren Sie bei Fragen einfach unser Bürgerbüro.

Die Historie von Gersheim.

Als „Geroldesheim" ist der Ort im Jahre 1150 erstmals urkundlich erwähnt. Maßgeblich zum Aufblühen des Ortes trug sein Reichtum an Kalkstein bei, der von 1895 bis 2005 industriell abgebaut und verarbeitet wurde.

Die unterirdischen Stollen des Kalkbergwerkes dienten 100 Tage — vom 6. Dezember 1944 bis 25. März 1945 — etwa 2.000 Menschen aus dem unteren Bliestal, dem Mandelbachtal und dem angrenzenden Lothringen als Zufluchtstätte vor dem Krieg.

 

Unter Denkmalschutz steht die katholische Kirche „St. Alban". Die Kirche, die im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde, steht seit 1846 an ihrem Platz.

 

Es ist ein rechteckiger, verputzter Saalbau im klassizistischen Stil mit eingezogenem Frontturm und halbrunder Apsis. Vor dem Kirchenportal steht aus dem 18. Jahrhundert ein sandsteinenes Kreuz mit dem Christuskörper. Auf dem Kreuz ist ein Totenschädel über einem Knochen reliefiert. Beides symbolisiert die menschliche Vergänglichkeit. Im Pfarrhaus ist ein Türsturz eingemauert, der spätgotische Formen aufweist und mit 1615 bezeichnet ist

Es ist ein rechteckiger, verputzter Saalbau im klassizistischen Stil mit eingezogenem Frontturm und halbrunder Apsis. Vor dem Kirchenportal steht aus dem 18. Jahrhundert ein sandsteinenes Kreuz mit dem Christuskörper. Auf dem Kreuz ist ein Totenschädel über einem Knochen reliefiert. Beides symbolisiert die menschliche Vergänglichkeit. Im Pfarrhaus ist ein Türsturz eingemauert, der spätgotische Formen aufweist und mit 1615 bezeichnet ist.

Das Bauernhaus des Lettenberghofes wurde bereits mehrmals bei Bauernhauswett-bewerben ausgezeichnet. Eine Aufwertung erfuhr Gersheim durch das Ökologische Schullandheim (Spohns Haus) und die DRK-Seniorenresidenz. Internationalen Bekanntheitsgrad genießt das Orchideengebiet zwischen Gersheim und Herbitzheim, in dem über 26 Orchideenarten in freier Natur wachsen

 

 

 

Diese landschaftliche Besonderheit wurde zum Naturschutzgebiet erklärt. Führungen werden während der Hauptblütezeit der Pflanzen zwischen Mai und Anfang Juli angeboten.

Seit 1974 ist Gersheim Verwaltungssitz der Gemeinde Gersheim.

Aktuelles aus Gersheim.

Erschließungsarbeiten des 3. Bauabschnitts des Baugebiets Oben am Hetschenbach in Gersheim

Die Arbeiten zur Erschließungsmaßnahme Oben am Hetschenbach 3. Bauabschnitt [...]

Glasfaseranschluss des Mobilfunkmastes in Niedergailbach

Die Telekom schließt den Mobilfunkmast in Niedergailbach an das [...]

Bürgermeister Clivot begrüßt Außenminister Maas in Gersheim

Der deutsche Außenminister Heiko Maas besuchte am vergangenen Freitag [...]

Kommunalpolitik

Ortsvorsteher und Ortsrat

Der Ortsrat ist eine demokratisch gewählte politische Vertretung auf der Ebene der Ortschaft. Alle Vorlagen der Gemeinde Gersheim, die die Ortschaft betreffen, werden als erstes im Ortsrat beraten. So können zu einem frühen Zeitpunkt in Entscheidungsprozessen die Interessen der Ortschaft zum Ausdruck gebracht werden und müssen im weiteren Beratungsgang abgewägt werden. Gerade durch die Kenntnisse vor Ort ist dies auch für die Gemeindeverwaltung von großem Wert.