Fit für die Zukunft

Glasfaserausbau in der Gemeinde Gersheim

Im Juli 2021 haben die Gemeinde Gersheim und die Deutsche Glasfaser einen Kooperationsvertrag abgeschlossen, um den Ausbau von Glasfaser-Hausanschlüssen in Gersheim voranzutreiben. Damit der Ausbau gelingt, müssen sich 40% aller Haushalte in den Ortsteilen Gersheim, Medelsheim und Peppenkum für einen Hausanschluss entscheiden und einen Vorvertrag abschließen, anschließend werden die Einwohner der Ortsteile Reinheim, Niedergailbach, Walsheim, Bliesdalheim, Herbitzheim und Rubenheim angeschrieben und können sich ihrerseits für oder gegen einen Hausanschluss entscheiden. 

 

Es ist geschafft, mehr als 50% der Einwohner von Medelsheim, Peppenkum und Gersheim-Mitte haben sich für einen schnellen FTTH-Anschluss der Deutschen Glasfaser entschieden. 

Damit ist die erste Hürde in Richtung Zukunft genommen und die erste Phase des Glasfaserausbaus abgeschlossen. In den nächsten Wochen werden die Inexio-Kunden und Einwohner von Reinheim, Herbitzheim, Walsheim, Niedergailbach, Bliesdalheim und Rubenheim angeschrieben und können sich dann im Rahmen der Bauvermarktung für einen kostenlosen FTTH-Anschluss entscheiden. 

Sobald wir Näheres wissen, werden wir über all unsere Kanäle ausführlich berichten. 

Weitere Infos der Deutschen Glasfaser

Zum Informationsangebot des Unternehmens Deutsche Glasfaser zur Beantragung eines Anschlusses und zu den Tarifen

Was bringt die Umstellung auf Glasfaser?

Der größte Vorteil von Glasfaser sind die höheren Geschwindigkeiten und die größeren Bandbreiten für Download und Upload, die in den meisten Fällen deutlich höher sind als bei DSL. Die Nutzer bekommen bei einem Glasfaserkabel tatsächlich die Geschwindigkeit die sie bestellt haben – das gilt aber nur bei FTTH (siehe unten). Zudem gelten Glasfaserkabel als weniger störungsanfällig.

Wo liegt der Unterschied zur jetzigen Technologie?

Haus 1: FTTH (Glasfaser-Hausanschluss)
Die technische Realisierung erfolgt ausschließlich über Glasfaser. Ausgehend vom Netz von LEW TelNet werden Unternehmen und Privathaushalte über spezielle Glasfaserverteiler an Standorten der Kommune direkt über Glasfaserkabel angebunden.

Haus 2: VDSL – Glasfaser bis zum Kabelverzweiger (FTTC)
Ausgehend vom Netz werden die Kabelverzweiger oder Schaltverteiler an den Standorten der Kommune mit Glasfaserkabel erschlossen. Unternehmen und Privathaushalte werden dann über Kupferleitungen (Teilnehmeranschlussleitung) angebunden.

Haus 3: ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) – herkömmliche Verbindung
Herkömmliche Verbindung durchgängig mit Kupfer von der Vermittlungsstelle bis in Ihr Gebäude.

Im Gegensatz zu DSL (Kupferkabel) und VDSL (Glasfaser nur bis zum Kabelverzweiger) erhalten Sie in Zukunft einen Glasfaser-Hausanschluss (FTTH – Fibre to the Home). Denn nur damit gibt es die maximale Datenmenge in Höchstgeschwindigkeit. Glasfaser transportiert Daten als Lichtwellen. Internet in Lichtgeschwindigkeit also – ohne Verlust oder Störung. Und zwar unabhängig davon, wie viele Personen gleichzeitig online sind. Und wie viele Daten gerade über die Leitung laufen.

Warum Kupferkabel das nicht schaffen? Kupfer leitet Daten als elektrische Impulse. Die werden aber von Meter zu Meter schwächer. Schlecht für Ihre Internetgeschwindigkeit. Und auch Technologien VDSL, Koaxialkabel oder mobiles LTE haben ihre Grenzen, denn auch sie bauen wieder auf Kupfer auf. Ihre Internetgeschwindigkeit wird langsamer, wenn mehrere Personen sich den Anschluss teilen.

Höhere Geschwindigkeiten mit Glasfaser

Durch den Einsatz der Glasfasertechnologe ist es jetzt schon möglich mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s im Download und im Upload eine Verbindung zum Internet aufzubauen. In Zukunft sind Übertragungsgeschwindigkeiten von 10 Gbit/s bereits in Planung. Mit DSL sind derzeit maximal 200 Mbit/s möglich, oft deutlich weniger. Da immer mehr Internetdienste auf schnelle Verbindungen aufbauen, ist zu erwarten, dass die Bandbreite für Glasfaseranschlüsse in Zukunft nicht nur bei Unternehmen eine wichtige Rolle spielt, sondern auch für Privathaushalte.

Verlust und Störungsfreie Internetverbindung

Glasfaseranschlüsse sind verlustfrei. Sie surfen mit der Geschwindigkeit im Internet, die sie beim Anbieter gebucht haben. Nicht ohne Grund ist bei nahezu allen DSL-Verträgen der Begriff „bis zu“ enthalten, da der Anbieter nicht die maximale Leistung garantieren kann. Glasfaserkabel übertragen verlustfrei immer mit gleicher Bandbreite, egal wieviele Benutzer die Leitung im Haus oder im Unternehmen verwenden.

Aufwertung der Immobilie

Wohnen Sie im eigenen Haus oder eigenen Wohnung? Dann macht ein Glasfaseranschluss schon alleine auf Grund der Wertsteigerung Sinn. Was derzeit noch als Pluspunkt gewertet wird, ist in einigen Jahren Standard und Voraussetzung für ein Haus. Aus diesem Grund sollten sich auch Immobilieneigentümer mit dem Thema auseinandersetzen, auch in Mehrfamilienhäusern. Neue Mieter wollen schließlich ebenfalls möglichst schnelles Internet nutzen können. Da bekommt eine Wohnung oder ein Haus mit Glasfaseranschluss bei Mietern schnell den Vorzug und steigt gleichzeitig deutlich im Wert. Der Interessensverband Haus & Grund NRW geht von Wertsteigerungen von bis zu 8% wenn ein Glasfaser-Hausanschluss vorhanden ist.

Was ist mit Utweiler und Seyweiler?

In der ersten Ausbauphase werden die Ortsteile Utweiler und Seyweiler vorerst nicht enthalten sein. Das hat mit der Ortslage und der damit verbundenen Wirtschaftlichkeit zu tun. Die Gemeindeverwaltung bemüht sich dennoch über das Förderprogramme „Graue Flecken“, der Gigabitstrategie des Landes und durch Gespräche mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser, diesen Ausbau so schnell wie möglich voranzutreiben. Unser Ziel ist eine flächendeckende Versorgung aller Ortsteile in der Gemeinde Gersheim.

Mehr zum Thema

Gigabit Ausbau für neun Ortsteile geplant

Schnelles Internet ist für Menschen und Betriebe zu ein [...]

Glasfaseranschluss des Mobilfunkmastes in Niedergailbach

Die Telekom schließt den Mobilfunkmast in Niedergailbach an das [...]

Nachfragebündelung erfolgreich: Gersheim bekommt schnelles Glasfasernetz.

Gersheim, Peppenkum und Medelsheim haben die 40%-Marke geknackt, damit geht [...]